Leitbild und Charta

Die Arbeit des SOH liegt folgenden Leitsätzen zugrunde:

  • Das SOH trägt dazu bei, Kindern und Jugendlichen aus höchst problematischen Situationen zu verhelfen und ihnen ein liebevolles, sicheres, sauberes und gut geführtes Zuhause zu geben. Sie erhalten reichhaltige Mahlzeiten, gesundheitliche Versorgung und die Möglichkeit die Schule zu besuchen. Die Kinder und Jugendlichen des SOH werden auch nach dem Schulabschluss weiterhin durch die Finanzierung eines Studiums oder Ausbildungsberufs gefördert. Sie erhalten ein abwechslungsreiches freizeitpädagogisches Angebot und fachliche Betreuung bei den Hausaufgaben.
  • Das „rund-um-die-Uhr“ anwesende Betreuungspersonal verhilft den jungen Menschen durch deren christlich geprägte Erziehung zu einem selbstständigen Leben. Die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung wird gefördert. Jeder übernimmt seinen Fähigkeiten entsprechend Aufgaben und trägt so zum Gemeinwohl bei. Durch das tägliche Zusammenleben können sie vermehrt soziale Kompetenzen ausbilden.
  • Die Hilfe erfolgt ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen Überzeugungen sowie ihres Geschlechts. Die Hilfe orientiert sich allein an den Bedürfnissen der jungen Menschen.
  • Das SOH leistet einen finanziellen und personellen Beitrag für die Hilfe für Menschen in Not. Gleichzeitig stellt das Berichten über die Situation in unseren Projekten einen zentralen Bestandteil der Arbeit dar.
  • Wir lehnen entsprechend Artikel 19 der UN-Kinderrechtskonvention[1] Gewalt an Kindern ab und setzen uns vor Ort für ein harmonisches Miteinander ein. Menschenwürde, Achtung der Verschiedenheit der Menschen und Kulturen, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Liebe, Fürsorge, Verantwortung und Respekt sind unsere tragenden Werte. (SOH Kenya 2018)

 

Das Leitbild wird regelmäßig in Zusammenarbeit des Vorstands, Alexandra Gebhardt und Reiner Gebhardt, und der Sisters überprüft. Das Leitbild wurde gemeinsam erstellt, es ist ein Muss das beide Seiten es einhalten. Im Alltag wird immer wieder versucht das Leitbild umzusetzen, beispielsweise durch Vorort Schulungen über das Menschenrecht. Das Leitbild ist langfristig darauf ausgerichtet die Kinder zu jungen Erwachsenen heran zu ziehen die zu gegebener Zeit in ein selbstständiges Leben außerhalb des Waisenhauses entlassen werden können.

 
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reiner Gebhardt